Gästebuch der Darsberger Homepage

Gästebuch der Darsberger Homepage

Wir behalten uns vor rechtswidrige, pornografische und unsinnige Einträge, sowie jede Art von Werbung zu löschen.
We reserve to delete illegal, pornographic and nonsensical entries, as well as any kind of advertising.

[Eintrag schreiben]

22 Eintrag im Gästebuch

22. Ben
21.09.2016, 12:11 von Ben
Bin durch Zufall hier gelandet und hab ein wenig rumgestöbert Gefällt mir sehr, hab mich gleich wie daheim gefühlt.

21. Es tut mir leid
02.12.2013, 14:34 von Fürneisen Rita
Hallo, es tut mir so unendlich leid,daß eure Kollegin so plötzlich und unerwartet verstorben ist. Ich wünsche euch allen viel Kraft für die nächsten Wochen, und bin auch überzeugt daß Euch keinenr es nachtragen wird wenn angesetzte Feierlichkeiten für dieses Jahr ausfallen werden. Bin in Gedanken bei Euch ....Rita Fürneisen Neckarsteinach Tierparadies

20. Wanderer auf dem Neckarsteig
17.10.2012, 21:38 von Brigitte Schattner
Wir, zwei Damen aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg/Hessen hatten uns den „Neckarsteig“ unter die Füße genommen.

Z.T. war die Wegweisung leider missverständlich oder fehlte gar.

Außer der Wanderkarte hatten wir auch den Neckar – Radweg – Führer dabei, in dem für den Ort Darsberg ein „Ü“ für Übernachtungsmöglichkeiten angegeben war.

In Darsberg fanden wir weder eine Pension, Privatzimmer noch ein Restaurant oder Kiosk, einfach gar nichts. Wir fragten trotzdem herum, ob uns nicht doch jemand für eine Nacht Obdach geben könnte.

Man verwies uns auf den Ortsvorsteher, Herrn Ralf Edelmann, der so was evtl. wissen könnte.

Dieser machte dann seinem Namen wirklich alle Ehre.

In Darsberg gäbe es tatsächlich keine Übernachtungsmöglichkeit. Da es nicht weit bis zur Dämmerung war, wollte er uns die noch notwendigen 5 km durch den Wald bis zum nächsten Ort Hirschhorn ersparen, telefonierte Unterkünfte in Hirschhorn an und fuhr uns dann mit dem Auto direkt noch dorthin. Am Ende – nachdem wir unsere Rucksäcke in der Pension gelassen hatten – brachte er uns noch ins Ortszentrum in den Gaststättenbereich, weil wir natürlich ziemlich ausgehungert waren.

Dank nochmals dem „edlen Ritter“!


Herzliche Grüße

Waltraud Wolf und Brigitte Schattner

19. Baum an der Kapelle!
19.02.2011, 23:51 von HerrFilmeMann
Der Baum an der Kapelle... ein kurzer "Rums" dann war er weg... sieht nun viel besser aus!
Oder was denkt Ihr?

Liebe Grüße

www.youtube.com/watch?v=yMD13r5om9E

18.
27.11.2010, 17:10 von fritz neureither
heyBiggrin
darsberg des beste dorf der weltBiggrinBiggrinBiggrinBiggrinBiggrinBiggrinBiggrinBiggrin

17.
06.11.2010, 10:52 von Solinga2
Alles sehr gut aufgebaut und übersichtlich.
Super,Danke
Adminkommentar
E-Mail-Adresse und Link gelöscht, da versteckte Werbung!

16.
10.07.2010, 13:54 von Pixelbeat
Schöne Seite, ich werde Sie mal wieder besuchen
Adminkommentar
E-Mail-Adresse und Link gelöscht, da versteckte Werbung!

15.
05.07.2010, 21:35 von Benz Walter
Lach Ich möchte mich, auch im Namen meines Freundes, der am Sonntag den 4.7.2010 einen Unfall mit dem Motorrad auf dem Weg nach Schönau hatte für die Super Hilfe der Feuerwehr Darsberg bedanken. Darsberg hat eine Super Truppe!!

14. Meinung
26.06.2010, 21:31 von Sven Korbach
Ich möchte Ihnen auf diesem Wege mein Lob für die gelungene Homepage zukommen lassen. Sie hat einen sehr übersichtlichen Aufbau und ist ebenso sehr informativ! Ich komme ganz bestimmt wieder. Ganz viele liebe Besucher wünsche ich noch. Ganz viele liebe Grüße
Adminkommentar
E-Mail-Adresse und Link gelöscht, da versteckte Werbung!

13.
25.07.2009, 13:13 von Rolf Drossard
Darsberg im Internet-Erinnerungen werden wach an eine glückliche Kindheit als Dauerferiengast im kleinen Dorf. Weitab von der heutigen modernen Welt.
Der Dorfbrunnen, der zum Spielen und Baden einlud, die noch warme Milch, die man bei Kriegers bekam, die so freundliche Familie Wilhelm, die Post und Gaststätte betrieb, der Geruch von Holzfeuern und das Tuckern von eintaktigen Allgeiern, Staudämmchen bauen am Lanzenbach, die sehr kräftige Annie Dörsam, eine laute Seele von einem herzlichen Menschen, die 10 Flaschen Palmbräu in einer Stunde vernichten konnte.
Und da war auch die Kurve am Friedhof, die ich vom Sportplatz kommend mit dem Fahrrad unterschätzte und ich heute noch sehe, wie ich nur zentimeterknapp die Glaswand der Trauerhalle verfehlte, und als ich zuhause ankam, hatte der Dorfklatsch schon meinen Rekordversuch gemeldet, mein Vater empfing mich mit einem unvergessenen Donnerwetter.
Und da war auch noch die großzügige Erlaubnis, den Trecker fahren zu dürfen durch die Wälder zu den Holzschlägen, immer irgendwo einen weiten Blick ins Tal.
Da waren aber auch die erste Durchquerung des Neckar rüber zu Zeltplatz durch Schaumkronen und buntes Giftwasser, als die Färberei ihren Dreck noch in die Steinach abließ und die Dorfbewohner ihren Müll im Wald am Ende des Dorfes kippten, komplette Autowracks incl.
Apropos Autos: Es gab eine bemerkenswerte Dichte von Gogomobils, Fritz Emmerich fuhr auch einen in bemerkenswertem Tempo.
Besonders zu erinnern sind meine Tante Annliese und mein Onkel Wilhelm, die das örtliche Busunternehmen betrieben neben vielen anderen Dingen, und an deren gute Seelen ich mich immer dankbar erinnern werde.

Gruß aus Krefeld am Niederrhein

Rolf Drossard


››
1 2 3

Powered by: MatPo